Samstag, Juli 20, 2024
27.4 C
Sankt Augustin
Samstag, 20. Juli 2024
27.4 C
Sankt Augustin

Lust auf artgerechtes und nachhaltiges Imkern?

Termine

Einladung zum Imker- und Bienenhalterkurs

„Eigener Honig und was Gutes für die Honigbienen tun“ ist für viele Jungimkerinnen und -imker die Motivation, sich mit dem Thema Imkerei zu beschäftigen.

Aber ein Blick auf die Honigbiene als „landwirtschaftliches Nutztier“ zeigt, dass Artenschutzinteressen bei der Haltung von Honigbienen kaum eine Rolle spielen. Dies obwohl die wild lebende Honigbiene, das ehemals natürlich vorkommende Insekt unserer Wälder, verschollen und wahrscheinlich in Deutschland ausgestorben ist. Die Imker als alleinige „Hüter der Honigbienen“ tragen deshalb eine besondere Verantwortung auch für die Arterhaltung und eine Wiederansiedlung in unseren Wäldern. Nachhaltiges artgerechtes Imkern sollte beinhalten, dass mittelfristig auch wieder eine Wildpopulation an Honigbienen in unseren Wäldern entstehen und überleben kann.

Der Verein Freie Bienen bietet deshalb einen Imker- und Bienenhalterkurs an, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darauf vorbereitet, bei Interesse auch Mitarbeitende eines Artenschutzprojektes zur Wiederansiedlung wilder Honigbienen zu werden. Der Kurs verbindet klassisches Imkerwissen in Theorie und Praxis mit einer bestimmten Betriebsweise, die es ermöglicht, die ersten Schritte hin zu einer wildlebenden Honigbienenpopulation zu gehen.

Auf Basis des Kurses kann die Haltung von Honigbienen als Teil eines Artenschutzprojektes aktiv unterstützt werden. Natürlich kann nach dem Kurs auch selbst geimkert und mit der eigenen Bienenhaltung im Bienenjahr 2025 begonnen werden, unterstützt durch einen Imkerpaten des Vereins.

Eine artgerechte und nachhaltige Bienenhaltung beinhaltet eine durch die Honigbienen selbst bestimmte Vermehrung, den Wegfall menschlicher Zuchtbestrebungen, ein Verzicht auf Bekämpfung der eingeschleppten Varroamilben und das Imkern im Einklang mit den natürlichen Entwicklungsprozessen im Bienenvolk über das Jahr hinweg.

In unserem Kurs führen wir deshalb in ein Verfahren ein, das zur Toleranz der Honigbienen gegenüber den Varroamilben führt, so dass eine Behandlung durch Imker überflüssig wird.

Wer mehr über das Imkern und den Artenschutz der Honigbiene erfahren möchte, ist herzlich zu unserem Schnupperabend eingeladen am 7. Mai, von 19 bis 21 Uhr, im Gemeinderaum der Emmaus-Kirche in Thomasberg (Dollendorferstr. 399, 53639 Königswinter).

Anmeldung unter info@freie-bienen.de.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Neuigkeiten

Zukunft gestalten mit professionellem Eventmanagement und Hochzeitsplanung

In einer sich stetig wandelnden Welt gewinnt professionelles Eventmanagement zunehmend an Bedeutung. Veranstaltungen jeder Größe, seien es Firmenfeiern, kulturelle...

Weitere Artikel wie dieser

Cookie Consent mit Real Cookie Banner