Freitag, Juli 19, 2024
24.9 C
Sankt Augustin
Freitag, 19. Juli 2024
24.9 C
Sankt Augustin

Equal Care Day: Online-Veranstaltungen zu Mental Load

Termine

Rhein-Sieg-Kreis (db). Zum diesjährigen "Equal Care Day" am 29. Februar bietet eine Kooperation aus den Gleichstellungsstellen und evangelischen Einrichtungen der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis zwei kostenfreie Online-Vorträge zum Thema Mental Load an. Diese Belastung ist einer der Gründe, warum Frauen mit Kindern in ihrem Leben im Durchschnitt nur rund 50 Prozent des Einkommens von Männern erwirtschaften.

Der erste Online-Vortrag zum Thema findet am 4. März, von 19.30 bis 20.30 Uhr, statt. Patricia Cammarata wird dabei auf "Mental Load at work" eingehen. Interessierte können sich über diesen Link anmelden: eair.info/k3

Am 2. Mai findet dann von 20 bis 21.30 Uhr der Vortrag von Laura Fröhlich statt: "Mental Load at home: Wenn ich nicht dran denke, tut es niemand!" Auch dieser Vortrag ist eine Online-Veranstaltung: eair.info/k2

Der Aktionstag soll auf die mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Fürsorgearbeit aufmerksam machen. Die Festlegung auf den 29. Februar, der als Schalttag nur alle vier Jahre stattfindet und in den Jahren dazwischen übergangen wird, weist darauf hin, dass Care-Arbeit als weitgehend "unsichtbare Arbeit" gilt. Sie wird oft weder wahrgenommen noch bezahlt. Der Tag symbolisiert außerdem das Verhältnis von 4:1 bei der Verteilung von Sorge-Arbeit und soll darauf aufmerksam machen, dass Männer rechnerisch etwa vier Jahre bräuchten, um gleich viele private, berufliche und ehrenamtliche Fürsorgetätigkeiten zu erbringen wie Frauen in einem Jahr.

Durch die Care-Arbeit kann nachgewiesenermaßen ein "Mental Load" entstehen. Dabei handelt es sich um die Last der alltäglichen, unsichtbaren Verantwortung für das Organisieren von Haushalt und Familie im Privaten, das Koordinieren und Vermitteln in Teams im beruflichen Kontext sowie die Beziehungspflege und das Auffangen der Bedürfnisse und Befindlichkeiten aller Beteiligten in beiden Bereichen.

Rollenmuster in unserer Gesellschaft bringen hauptsächlich Frauen dazu, genau diese andauernde psychische Zusatzbelastung auf sich zu nehmen. Dadurch haben sie es viel schwerer, im Beruf voranzukommen und sich finanziell unabhängig zu machen.

An der Kooperation zum Aktionstag sind beteiligt:

Der Arbeitskreis Gleichstellung Bonn/Rhein-Sieg mit den Gleichstellungsstellen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis, die Evangelische Akademie im Rheinland, die Evangelische Erwachsenenbildung an Sieg und Rhein, die Weiterbildung Evangelische Frauenhilfe im Rheinland, die Frauenbeauftragte Evangelischer Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel und das Haus der Familie.

Neuigkeiten

Zukunft gestalten mit professionellem Eventmanagement und Hochzeitsplanung

In einer sich stetig wandelnden Welt gewinnt professionelles Eventmanagement zunehmend an Bedeutung. Veranstaltungen jeder Größe, seien es Firmenfeiern, kulturelle...

Weitere Artikel wie dieser

Cookie Consent mit Real Cookie Banner