Freitag, Juli 19, 2024
24.9 C
Sankt Augustin
Freitag, 19. Juli 2024
24.9 C
Sankt Augustin

Besuch der Biogasanlage der RSAG BIENE

Termine

ZWAR Grp Hangelar und Ort informiert sich über erneuerbare Energien

(FB) Fangen wir mal mit dem Fazit an: „Hochinteressant aber saukalt“. Bei leichtem Schneefall und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bleibt der Rheinländer gerne zu Hause. Nicht so die ZWAR Gruppe Hangelar und Sankt Augustin Ort. Die Inforeihe „Versorgung und Entsorgung“, die mit dem Besuch des Wahnbachtalsperren Verbandes begann, mit der Besichtigung der ZABA (Zentrale Abwasser Aufbereitungsanlage) fortgesetzt wurde, führte die Interessierten des Netzwerks „zwischen Arbeit und Ruhestand“ diesmal zur neuen Biogasanlage in Niederpleis. Die zweistündige Führung fand zum Großteil im Freien statt. Wieder wurde der Wissenshorizont erweitert und das Bewusstsein, zum schonenden Umgang mit Ressourcen geschärft. Beeindruckend sind die Mengenangaben: ca. 60.000 Tonnen Bioabfälle, 18.000 Tonnen Grünabfälle aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis werden zu ca. 30.000 Tonnen Kompost verarbeitet. Dabei entstehen rund 2,3 Mio. Kubikmeter Biogas. Diese Menge könnte 1.500 bis 2.500 Haushalte mit Gas versorgen. Könnte deshalb, weil die Anlage noch nicht an das Gasnetz angeschlossen ist. Deshalb wird aus dem Biogas derzeit Strom für die Deponie der RSAG erzeugt.

Der Vorgang der Kompostierung erfolgt in speziellen Boxen. In 28 Tagen ist der Prozess abgeschlossen. Davon träumt so mancher Gartenfreund.

Die RSAG musste 35 Mio. Euro investieren und erhielt einen Zuschuss von 5 Mio. Euro. Die Bauzeit von zweieinhalb Jahren ist rekordverdächtig. Die Anlage arbeitet seit ihrer Inbetriebnahme durchgehend.

Ein Ärgernis und Herausforderung zugleich, sind die hohen Plastikanteile im Biomüll. Diese müssen mit hohem Aufwand getrennt werden.

Die Teilnehmer waren überrascht von dem hohen Aufwand der Wiederaufbereitung, bzw. Verarbeitung. Unterm Strich wird sich das Projekt nicht nur für die Umwelt, sondern auch für das Unternehmen rechnen.

Auch wenn die Teilnehmer gut durchgefroren waren, so hat doch jeder viele und wertvolle Informationen aufgenommen.

ZWAR ist kein Verein, sondern ein loses Netzwerk für Menschen ab ca. 58 Jahren aufwärts. Unter dem Motto „Alles kann, nichts muss“ trifft man sich regelmäßig und bildet immer wieder neue Gruppen, die gemeinsam etwas unternehmen. Bei Interesse reicht eine kurze E-Mail an zwar-hangelar-ort@online.de

und der erste Schritt ist gemacht.

Neuigkeiten

Zukunft gestalten mit professionellem Eventmanagement und Hochzeitsplanung

In einer sich stetig wandelnden Welt gewinnt professionelles Eventmanagement zunehmend an Bedeutung. Veranstaltungen jeder Größe, seien es Firmenfeiern, kulturelle...

Weitere Artikel wie dieser

Cookie Consent mit Real Cookie Banner